Heimatverein stiftete Wappen für Renneritz

Ortswappen RenneritzBereits am 17.11.2017 hieß es im Lindenstein „Renneritz sucht (s)ein Wappen“. Das war der Start für den Ideenwettbewerb zur Gestaltung eines neuen Ortswappens. Hierfür wurden etwa 20 Wappenvorschläge beim Heimatverein Renneritz eingereicht. Die meisten Entwürfe behandelten landwirtschaftliche Szenarien. Andere Vorschläge betrachteten unsere Gedenklinden, die Bauernkirche und Einzelvorschläge hatten z.B. den Segelflug oder die Kur- bzw. Provinz Sachsen als Bezug.

Aufbauend auf den zahlreichen Entwürfen erfolgte im Anschluss die Motivauswahl und heraldische Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit Steven Pick vom Kreismuseum Bitterfeld. In einem mehrstufigen Auswahl- und Bewertungsverfahren wurde entschieden, das Renneritzer Gemeindesiegel aus den 1920er Jahren heraldisch umzusetzen. Diesen Vorschlag reichten auch Herr Seiler und Herr Rößner ein. Ihnen und allen anderen Teilnehmern nochmal ein herzlicheres Dankeschön für ihre Mühen und Wappenentwürfe.

Auf der Grundlage dieses Entwurfs erarbeitete Herr Pick den Wappenvorschlag:
„In Blau über einem silbernen Räderpflug zwei schräggekreuzte behalmte goldene Kornähren. (Blasonierung).
Inhaltliche Beschreibung: Das Wappen ist in Anlehnung an ein Renneritzer Gemeindesiegel aus den 1920er Jahren entstanden.

Zeither war die Ortschaft von der Landwirtschaft geprägt. Zahlreiche Felder und Äcker umgaben Renneritz in der Vergangenheit wie auch noch heute. Die Bedeutung dieser Wirtschaft für den Ortsteil soll in dem Wappen verankert werden. Die Farbe Blau symbolisiert den Himmel und die Windkraft, die früher zur Weiterverarbeitung des Korns in der Mühle von Nutzen war, Ährenhalme und Pflug sind weitere Verweise auf die hiesige Landwirtschaft.“

Der Heimatverein Renneritz e.V. stiftete dieses Wappen im November 2019 und beantragte Anfang 2020 die Eintragung in die Deutsche Ortswappenrolle vom HEROLD. Am 17. März wurde im Ortschaftsrat sowie am 08. April im Stadtrat der Beschluss zum Ortswappen jeweils einstimmig gefasst. Das neue Wappen kann und wird ab sofort genutzt werden.

Die öffentliche Vorstellung des neuen Renneritzer Ortswappens war im Rahmen der diesjährigen Feierlichkeiten zu 600 Jahren Renneritz geplant. Auf Grund der Corona-Beschränkungen können diese aber nicht stattfinden.

Anmeldung

2. Historisches Landmaschinen- und Traktorentreffen Renneritz

Das 2. Treffen historischer Landmaschinen und Traktoren wird auf Grund der Corona-Pandemie auf 2022 verschoben.

Die Anmeldung zum Treffen kann über den Link erfolgen.

Traktorentreffen Renneritz 2018

 

 

 

 

 

Ankündigung Traktortreffen 2022

Aktuelles

DVD zum 1. Treffen historischer Landmaschinen und Traktoren in Renneritz

Die DVD zum 1. Treffen historischer Landmaschinen und Traktoren im Jahr 2018 ist verfügbar und kann zum Preis von 10,- Euro/Stück erworben werden. Bei Interesse einfach eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

DVD 1. Treffen historischer Landmaschinen und Traktoren in Renneritz

Weihnachtsbaumverbrennen

WeihnachtsbaumverbrennenJedes Jahr organisiert der Heimatverein Anfang Januar den Neujahrsempfang und das Weihnachtsbaum­verbrennnen in Renneritz.

Lesen Sie mehr...

Walpurgisnacht

Walpurgisnacht und WalpurgisfeuerBei Live-Musik tanzen in der Walpurgisnacht am 30. April die Hexen und viele Gäste um das Renneritzer Walpurgisfeuer in den Mai.

Lesen Sie mehr...

Kinder- und Dorffest

Kinderfest und Dorffest in RenneritzDas jährlich statffindende Kinder- und Dorffest bietet ein buntes Programm mit zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt.

Lesen Sie mehr...

Heimatverein Renneritz e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.